unzugreifbare Datei

Tim Reichenau tim.reichenau at uni-koeln.de
Do Jul 31 10:06:11 CEST 2008



Hallo,

die Schwierigkeit bei der Sache ist, dass da 1,7 TB an Daten drauf sind, 
die aktuell verwendet werden. Die Daten liegen aber natuerlich 
noch anderweitig gesichert vor. Wir werden, wenn die aktuellen Arbeiten 
mit den Daten beendet sind, ein reiserfsck durchfuehren. Ich hoffe, das 
hilft dann. Ansonsten bleibt die Datei unter Quarantaene, da Anfang des 
Winters sowieso groessere Platten eingebaut werden.

Zu der Frage bezueglich des mountens: Mit dem Hardwarehintergrund kenne 
ich mich nicht genau aus (das wurde eingerichtet, bevor ich hier 
angefangen hab). Die Platten, um die es geht, sind auf jeden Fall in einem 
externen Festplattenarray mit Hardwareraid usw. untergebracht. Das soll 
dafuer vorgesehen sein, von mehreren Rechnern gemountet zu werden. 
Genaueres weiss ich dazu leider nicht. Ich habe das aber jetzt 
vorsichtshalber an einem der beiden Server ausgehaengt.

Gruesse

Tim


----
Tim Reichenau
University of Cologne - Department of Geography
Hydrogeography and Climatology Research Group
Albertus Magnus Platz - D-50923 Cologne - Germany
Office: Rundbau - Zülpicher Str. 45 - Room 0.19
Phone:  +49 (0)221 470 6823
Fax:    +49 (0)221 470 5124
www.geographie.uni-koeln.de


On Thu, 31 Jul 2008, Martin Spott wrote:

> Tim Reichenau wrote:
>
>> Danke fuer den Tip. Leider kann ich auch mit ls nicht auf die Datei
>> zugreifen. ls -i auf das Verzeichnis, das die Datei enthaelt, liefert fuer
>> die Datei die inode Nummer 0. Ich glaube nicht, dass das die korrekte
>> Nummer ist.
>
> Das _kann_ damit zusammenhaengen, dass ReiserFS intern gar nicht mit
> 'echten' Inodes arbeitet sondern diese nur der Hoeflichkeit halber
> fuer's Betriebssystem anbietet (ansonsten funktioniert der Export
> mittels NFS zum Bleistift nicht).
> Ich schlage vor, Du haengst das Filesystem aus - stimmt das eigentlich,
> dass Du das von zwei Maschinen zeitgleich mountest !? - , dann machst
> Du meinetwegen einen Dump der Partition mit 'dd', weil die
> Erfolgsaussichten anderer Tools in diesem Zustand moeglicherweise
> zweifelhaft sind und zu guter Letzt machst Du ein
>
>  # ~> reiserfsck --rebuild-tree
>
> ....  danach hat sich Deine Datei moeglicheweise ohnehin erledigt.
> Brauchst Du sie denn noch, oder stoert sie nur ?
>
> Tschuess,
> 	Martin.
> -- 
> Unix _IS_ user friendly - it's just selective about who its friends are !
> --------------------------------------------------------------------------
>


Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users