Ein kleines Problem mit awk

Tobias Guggenmoser t.guggenmoser at uni-koeln.de
So Okt 28 12:33:08 CET 2007


Danke, mit dem Trick klappt es! Bei den positiven Zahlen wird String- und 
numerischer Vergleich vermutlich äquivalent sein(?), daher die Verwirrung.
Das nächste Mal nehme ich dann eine dem Problem besser angepaßte 
Skriptsprache ;-)

Am Sonntag, 28. Oktober 2007 11:43 schrieb Jens Wahnes:
> mit Sicherheit kann ich dir das nicht sagen (habe mit awk nichts am Hut
> und würde wie hier schon vorgeschlagen zu diesem Zweck Perl nehmen),
> ich vermute aber mal, daß es daran liegt daß awk dort jeweils einen
> String-Vergleich macht und keinen numerischen Vergleich.
>
> Probier doch einfach mal aus, ob sich etwas ändert, wenn du stattdessen
> folgenden Aufruf verwendest:
>
> awk 'BEGIN{min=0;epsilon=0}{if(($2+0)<min)
> {min=($2+0);epsilon=-PERC*($2+0)}} END{print min+epsilon}' $file
>
> bzw.
>
> awk 'BEGIN{max=0;epsilon=0}{if(($2+0)>max)
> {max=($2+0);epsilon=PERC*($2+0)}} END{print max-epsilon}' $file
>
>
> Jens


Grüße
-- 
Tobias Guggenmoser

Administrator im CIP
Institut für Theoretische Physik
Universität zu Köln

t.guggenmoser at uni-koeln.de




Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users