VirtualBox unter Suse 10.3

Frank Boehm frank at thor.baldar.de
So Okt 21 20:43:12 CEST 2007


On Sun, 21 Oct 2007, Ziehm Juergen wrote:

> klar, deshalb hab ich zuerszt die Version installiert, die mit der Suse 10.3 DVD
> offiziell mitgliefert wird. Hielt ich für logisch. Ich denke Suse liefert das
> aus, was aufeinander abgestimmt ist.

Diese Infos haetten schon in die erste Anfrage gehoert.

An dieser Stelle siehst Du mich grenzenlos erstaunt. Die OpenSuse-10.3 aus
der letzten ct hab ich auf einem notebook bei mir installiert.

Probierte das jetzt zum erstenmal.

Waehle ich dort virtualbox aus, wird automatisch die Abhaengigkeit fuer
meinen verwendeten Kernel aufgeloest und von der dvd nachgelesen. Ein passendes 
Kernelmodul ist bei mir danach vorhanden.

Als naechstes lese ich die Doku zu dem Paket unter:
/usr/share/doc/packages/virtualbox/README.SUSE

Ein "modprobe vboxdrv" funktioniert. Ein user mit der passenden
Gruppenmitgliedschaft darf bei mir auch virtualbox starten und eine
virtuelle Maschine erstellen und kann sie benutzen.

In einem Punkt hast Du recht, es gibt kein /etc/init.d/vboxdrv, dafuer
findet sich in dem README einen Hinweis wie das passende Kernel Modul
automatisch geladen werden kann.

mein Fazit: das original Packet auf der DVD funktioniert

> /etc/init.d/vboxdrv setup
> Stopping VirtualBox kernel module                                    done
> Recompiling VirtualBox kernel module                                 failed
> (Look at /var/log/vbox-install.log to find out what went wrong)
>
> in dem Log steht
>
> Makefile:91: *** Error: unable to find the include directory for your current
> Linux kernel. Specify KERN_INCL=<directory> and run Make again..  Stop.
>
> in welcher Datei ich nun KERN_INCL mit welchem Wert eintragen muss,  ist mir
> aber noch nicht klar.  Wie kann ich das nun ohne Kristallkugel heraus finden?

In dem Verzeichnis in dem versucht wird zu kompilieren nachschauen.
grep KERN_INCL *

Damit ist eine Environment Variable gemeint, in der Pfad zu den passend
include Files des Kernels festgehalten werden kann, wenn sie nicht im default 
liegen.

Bei mir kann ich ein passendes Modul erstellen.


cu Frank

-- 
Understanding is a three edged sword.
There is your side, their side, and the truth.


Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users