SCIM-Eingabe-Modus "Latex" und sonstige SCIM-Modi (Was: Linux 32 oder 64 bit auf Xeon?)

Thomas Renard Thomas.Renard at koeln.de
Do Mär 22 10:21:56 CET 2007



Josef 'Jupp' Schugt schrieb:
> שלום
> * Andreas Breslau, 21.03.2007 23:17:
>> Kann man über LaTeX dann auch Mathe-Zeichen eingeben? (Dann muss man
>> beim chatten nicht immer x € M  o.ä . schreiben ;-) )
> 
> Bei dem Zeichenkonglomerat dieser Mail verzichte ich mal lieber auf's
> Signieren, der MTA hat an den Zeichen eh schon genug zu knabbern.
> 
> Du meinst sowas wie "Sei n ∈ ℕ"? Jo, klar. Auch "∇φ=0" geht.
> Ansonsten gibt's immer noch den Eingabemodus Unicode. Damit lassen
> sich auch außergewöhliche Dinge wie z.B. die 八卦 (Bagua, acht
> Orakelzeichen, Trigramme) des 易經 (I Ging) eingeben als da wären
> ☰ (乾, Himmel), ☱ (兑, Metall), ☲ (離, Feuer), ☳ (震, Holz), ☴ (巽,
> Wind), ☵ (坎, Wasser), ☶ (艮, Berg) und ☷ (坤, Schöpfung).
> 
> Die 汉字 (Hanzi, chinesische Schriftzeichen) habe ich natürlich nicht
> über ihren Unicode sondern mit einem Eingabemodus für Chinesisch
> eingetippt.
> 

Hihi, welche Zeichensätze muß man denn alle installieren, damit man
diese Mail vollständig sehen kann? (bei den chinesischesn Zeichensätzen
fehlt mir das I-Ging Bagua und die Zeichen in den Klammern). Ach ja
Debian-Paketnamen wären klasse...

Thomas




Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users