Linux 32 oder 64 bit auf Xeon?

Thorsten Kramm kramm at sozialmedia.de
Mi Mär 21 22:03:57 CET 2007


Hallo Josef,


> Ich würde nicht empfehlen, auf einem Server ein 64-Bit-System zu
> verwenden. Seit ich vom 32-Bit- auf ein 64-Bit-System umgestiegen bin
> zeigen manche Programme bisweilen merkwürdiges Verhalten. Auf meinem
> Einbenutzersystem sind diese Verhaltensweisen kein Problem, auf einem
> Server an dem andere Hängen würde ich sie nicht haben wollen.
> 
> Es kann natürlich sein, dass die Probleme typisch für Fedora sind und
> bei Debian nicht auftreten, aber ich würde mich nicht darauf verlassen.

Also, wir haben hier zwei richtige dicke und produktive 
MySQL-Datenbanken mit 32 GB Ram auf Opteron. Da liegt auch ein Debian 
Etch AMD64 drunter, und da haben wir keine Probleme mit.

Bei diesen Servern stellte sich die Frage nach 32 oder 64 bit nicht, 
weil wir von MySQL die klare Ansage hatten, 64bit Linux mit Opteron nehmen.

Ich werde es morgen mal mit Debian Etch 64 versuchen. Hoffentlich wird 
der Megaraid SAS Kontroller (MFI MT28) erkannt. Im Etch Standardkernel 
ist ein Modul megaraid_sas drin, das mich hoffen lässt.


Grüße
Thorsten



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users