Linux 32 oder 64 bit auf Xeon?

Josef 'Jupp' Schugt jupp at gmx.de
Mi Mär 21 21:45:24 CET 2007


* Thorsten Kramm, 21.03.2007 09:38:
> Hat da jemand Erfahrung oder ein paar sachdienliche Hinweise?

Ich würde nicht empfehlen, auf einem Server ein 64-Bit-System zu
verwenden. Seit ich vom 32-Bit- auf ein 64-Bit-System umgestiegen bin
zeigen manche Programme bisweilen merkwürdiges Verhalten. Auf meinem
Einbenutzersystem sind diese Verhaltensweisen kein Problem, auf einem
Server an dem andere Hängen würde ich sie nicht haben wollen.

Es kann natürlich sein, dass die Probleme typisch für Fedora sind und
bei Debian nicht auftreten, aber ich würde mich nicht darauf verlassen.

Ich bin nur aus einem Grund auf ein 64-Bit-System umgestiegen: Das
32-Bit-System konnte die CPU-Frequenz bei meinem Athlon64 nicht
herunterregeln. Und ob man die CPU mit 1 GHz oder mit 2,2 GHz betreibt.

☕

Josef 'Jupp' Schugt
-- 
Blog available at http://www.mynetcologne.de/~nc-schugtjo/blog/
PGP key with id 6CC6574F available at http://wwwkeys.de.pgp.net/

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://lists.uni-koeln.de/pipermail/linux-users/attachments/20070321/810c68eb/attachment.asc>


Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users