mdadm in debian initrd

Thorsten Kramm kramm at sozialmedia.de
Di Feb 21 21:44:37 CET 2006


Hallo Leute,

ich habe heute Nachmittag einen Debian Sarge Server gespiegelt, der das 
root-File-System auf einem Raid1 hat.
Es lief auch alles ganz geschmeidig, bis zum ersten Booten vom RAID.
Das Raid kann nicht mit den Mitteln der initrd gestartet werden, und 
dann geht's nicht weiter.
Das Problem steckt in folgendem Kommando:
"mdadm -A /devfs/md/0 -R -u 74a52313:b5c58ebc:52fdf4fa:fc076e39 
/dev/hdc2 /dev/hda2"
welches in der initrd steht.
mdadm sucht nach der UUID auf dem Superblock der Raid-Bestandteile. 
Diese UUID gibt es auf dem Zielsystem aber nicht. (Ist ja die der 
Clone-Vorlage)

Wie kann ich diese UUID in der initrd ändern?

Wenn ich die initrd mounte ist sie nur lesbar. In der Doku zu mkinitrd 
habe ich nichts darüber gefunden, wie ich das mdadm-Kommando 
beeinflussen kann.

Hat jemand eine Idee?

Beste Grüße und schönen Abend allerseits.

Thorsten



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users