X / fvwm nervt mal wieder

Rolf Kutz kutz at netcologne.de
Mo Feb 13 00:04:22 CET 2006


* Quoting Stefan Bachem (stefan at stefanbachem.de):

> Seitdem ich versehentlich von debian woody nach sarge upgedatet habe
> und in der darauffolgenden Hektik auch noch eine Falsche antwort gab
> ist es damit essig.

Ja, die neue Konfigurationsmethode von fvwm2 saugt
Hamster durch Strohhalme.

> Leider kann ich derzeit nicht nachvollziehen wo die neue Version des 
> fvwm ueberhaupt nach seinen config Dateien sucht.
> lt Manpage in $HOME/.fvwm/config oder $HOME/.fwvm2rc und einigen
> anderen Stellen. Das umkopieren einer aelteren fvwm2rc auf diese 
> Stellen / Namen brauchte nichts.

Eventuell musst Du die systemweite
Konfigurationsdatei loeschen damit fvwm an den
anderen Stellen sucht. Ne alte, etwas angepasste
system.fvwm2rc aus dem Backup nach
~/.fvwm/.fvwm2rc kopieren und schon laeufts. Wenn
man kein Backup hat kann man eine mit update-menus
erzeugen (man update-menus for details). Die muss
man aber auch anpassen weil die Pfade nicht
stimmen und auch ein Menueeintrag wieder geloescht
wird, den man aber braucht (ist lange her das ich
das gemacht hab, seitdem laeufts). 

> ne .xinitrc oder die an einigen Stellen genannte .xsession gibts in
> meinem Home nicht.A

Die braucht man auch nicht falls fvwm startet.

> Kann mir jemand sagen wo ich suchen muss um herauszufinden welche 
> config/fvwm2rc der fvwm nun verwendet?

Zur Not kannst Du ein strace auf X machen um zu
sehen welche Dateien angefasst werden.

> Bin betruebt zu sehen das die Konfiguration von X / fvwm immer noch der 
> gleiche Schmerz im Arsch ist wie for 11 Jahren.

Bei Woody lief fvwm super out of the box. Leider
hat der Maintainer dran rumgeschraubt :(

- Rolf



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users