Linux Betriebssystem installieren - Hilfe benötigt

Josef 'Jupp' SCHUGT jupp at gmx.de
Do Feb 9 22:32:12 CET 2006


Hi!

At Tue, 07 Feb 2006 19:23:12 +0100, Angel Iturriaga Wölfel wrote:

> Zudem würde ich gern einen guten Tip erhalten, welche Linux Version
> und von welcher Firma das am besten geeignete Wäre. Will damit auch
> mit dem vorhandenen WLAN Router von Arcor ins Netz gehen können.

Grundsätzlich stellt sich die Frage, warum du Linux installieren
willst. Geht es dir in erster Linie darum, ein laufendes System auf
die Beine zu stellen, solltest du ein Linux verwenden, das mit einem
einfach zu bedienenden grafischen Installationsprogramm daherkommt,
das man auch ohne große Kenntnisse auf Anhieb richtig bedienen kann
und das die Hardware möglichst vollautomatisch erkennt.

Geht es dir darum, möglichst viel über Unix zu erfahren, solltest du
eher ins kalte Wasser springen und den Einstieg mit spartanischen
Mitteln wagen. Das solltest du aber nur dann tun, wenn du wirklich
*viel* Zeit erübrigen kannst. Das ist aber wirklich nur etwas für
Leute, die auch unter Windows mit der Registrierung und den diversen
Sytemkonfigurationsdateien per du sind (1). Das kostet aber mitunter
einiges an Nerven - ich weiß wovon ich rede. Ich habe mich ganz allein
da durchgequält - zu diesem Zeitpunkt hatte ich weder eine Anbindung
an das Internet noch wusste ich, dass es Linux-Benutzergruppen
gibt. Ich habe neulich die letzten damals ausgedruckten Manpages
entsorgt. Nach so einer Aktion weiß man dann unter anderem, wie man
sich noch gar nicht installierte Manpages ansehen kann.

Ich vermute einmal, dass du eher zur ersten Gruppe der Benutzer
gehörst, da diese die überwältigende Mehrheit darstellt. In diesem
Fall ist meiner Meinung nach Debian - ungeachtet der unbestrittenen
Vorteile dieses System - eine denkbar schlechte Wahl. Ein System wie
Ubuntu oder Kubuntu, wenn es denn unbedingt KDE(2) sein muss wäre
m.E. besser geeignet. Weiterhin käme Suse(3) in Frage oder ein auf Red
Hat bzw. Fedora basierendes System wie zum Beispiel das von mir
persönlich favorisiere Aurox Linux, das ich jetzt schon geraume Zeit
einsetze. Einzelheiten zu diesem System findest du unter
http://www.aurox.org/ - die Startseite ist zwar auf Polnisch aber wenn
du auf die entsprechende Flagge ganz oben klickst, gibt es
Informationen in verschiedenen anderen europäischen Sprachen
einschließlich Deutsch. Momentan ist gerade die 11.1 unterwegs.

Wenn du Software für dieses System suchst: Ich habe bislang kein mich
interessierendes RPM für Fedora/Red Hat gefunden, das sich nicht
klaglos unter Aurox installieren ließ. Um der Wahrheit die Ehre zu
geben möchte ich allerdings anmerken, dass ein erheblicher Teil der
von mir eingesetzten Software ausschließlich als Quellcode vorliegt
und nicht als RPM. Daher solltest du meine diesbezüglichen Erfahrungen
nicht überbewerten.

(1) Alle anderen Zeitgenossen sollten sich bei solchen Anwandlungen
    eine Selbsteinweisung in die Psychiatrie in Erwägung ziehen.
(2) KDE = (ein) Kilo Desktop-Environment
(3) Nicht mein Fall äwä jeder Jeck is anders.

Josef 'Jupp' Schugt
-- 
Let the origin be the middle of the earth, p(x,r) be the probability
density for finding person x at distance r. Make sure that a permanent
solution of int_0^R p(x,r) dr < 1 exists for R being the instantanous
value of the distance between earth and mars.




Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users