Trigger im LDAP-Server !?

Martin Spott mas at plesnik.de
Sa Jun 5 16:21:38 CEST 2004


Moin !

On Sat, Jun 05, 2004 at 03:06:13PM +0200, Beat Rubischon wrote:
> Am 05.06.04 schrieb Wolfgang Weisselberg:

> > Prozeduren wuerde ich nicht 'Hacks' nennen :-)
> 
> Ich schon. Weil sie verdammt stark unportabel sind.

Uebertreibst Du da nicht 'n bissken ? Fakt ist, dass sich die
Datenbankhersteller, vornehmlich wegen der Dominanz/Ignoranz von Oracle
noch weniger auf einheitliche Verfahren einigen koennen, als die
Hersteller von Unix-Systemen - und das will bekanntlich schon was
heissen. Wenn Du alles, was stark unportabel ist, als Hack bezeichnest,
dann muesstest Du bei der Benutzung eines jeglichen Linux-Systems
eingestehen, dass Du einen unueberschaubaren Wust an Hacks bedienst,
denn jenseits von Linux ist viele der in heutigen Linux-Distributionen
ueblichen Software nur begrenzt uebersetzungs-, geschweige denn
Lauffaehig.

> Ich weiss von dutzenden von Datenbanken, die schon laengst
> aufgrund ihrer Groesse von Oracle auf MySQL migriert worden
> waeren - aber stored Procedures besitzen, die keine Sau mehr
> versteht, geschweige denn auf einer anderen DB laufen.

Das liegt leider in dem Trickreichtum von Oracle's Marketing-Abteilung
begruendet und absolut nicht in dem Konzept von Stored Procedures.
Oracle macht sich bei den Entwicklern beliebt, weil sie fuer jeden Mist
einen vorgefertigten Call anbieten, der sich meist abseits jeglicher
Standardisierung befindet und vor allem haeufig alles andere als
effizient implementiert ist.
Fuer die Programmierer ist das aber ungemein bequem, und der Admin, der
sich dann mit dem Moloch Oracle rumschlagen muss, hat meist nichts zu
kamellen. Wenn's hoch kommt, dann steht er wieder im Rampenlicht, wenn
jemand den Kopf dafuer hinhalten soll, dass die Applikationen derart
unportabel sind ....
Das ist keine Geschichte, in vielen Firmen ist das die Realitaet  :-(

Es gibt uebrigens viele Datenbank-Gurus (in _allen_ Lagern), die darauf
schwoeren, den Zugriff auf die Datenbank-Inhalte _ueberhaupt_ nur noch
ueber SP's zu realisieren: Zum einen, weil die Benutzer damit weniger
kaputt machen koennen und zweitens weil es haeufig die beste
Performance bietet. Beides sind allerdings Beweggruende, die dem
typischen pro-Oracle Entscheider eher fremd sind ....


Bezueglich PostgreSQL: Weiss jemand hier auf der Liste, was von der
objektorientierten Herkunft uebrig geblieben ist. Ich habe mich
letztens auf der Webseite schlau zu machen versucht, bin aber dabei
nicht so erfolgreich gewesen, wie ich mir das erhofft hatte,

Martin.
-- 
 Unix _IS_ user friendly - it's just selective about who its friends are !
--------------------------------------------------------------------------



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users