Absturz beim Backup

Alex Ludwigs alex.ludwigs at t-online.de
Fr Nov 14 23:50:54 CET 2003


Hallo allerseits,

habe leider im Moment nicht so viel Zeit, daher ein kurzer Tipp von mir:

Frank Schouren schrieb:
> So, das Thema ist zwar bereits 2 Wochen alt, aber für mich immernoch
> aktuell.. ;-(
> 
> Danke jedenfalls schonmal an Peter und  Marcel für Eure Anmerkungen! Ich
> gehe später darauf ein.
> 
> Ich fasse kurz zusammen:
> 
> Vor 4 Wochen ist der Rechner jedesmal beim Ansteuern des externen
> Bandlaufwerks früher oder später abgeschmiert. Ich habe danach den
> Backup-Prozess per Bandlaufwerk eingestellt.
> 
> In den letzten 2 Wochen ist der Rechner zudem 2x ohne fremden Eingriff
> abgeschmiert. Einmal beim ausführen eines Cronjobs, einmal bei normalem
> Betrieb.
> 
> 40 h memtest86 führte zu keinem Befund.
> 
> Das System:
> - Ultra-Wide SCSI-Controller Adaptec 29160 (erlaubt bis zu 3 interne
> Anschlüsse + 1 externen Anschluß)

Handelt es sich bei dem 29160 um eine Retail- oder eine Bulk-Version? 
Hintergrund: Ich denke, dass sich bei Adaptec nichts geändert hat. Vor 
Jahren habe ich mir einen 2940U2W gekauft, zuerst als Bulk, dann als 
Retail. Und warum? Beide Controller heissen identisch sich aber total 
unterschiedliche Controller! Die Retail-Version hat einen zusätzlichen 
Chip, der dafür sorgt, dass alle 4 Connectoren gleichzeitig betrieben 
werden können! -> Intern: 1x 50pol. SE, 1x 68pol. UW, 1x 68pol. U2W, 
Extern: 68pol. U2W. Die Bulkversion besitzt zwar auch 4 
Anschlussmöglichkeiten, wovon jedoch immer nur 2 benutzt werden können! 
Zusätzliches Merkmal war, dass die Bulkversion extern nur einen 50pol. 
UW-Anschluss aufwies.
Die Retail-Version hat also nicht nur zusatzlich die EZ-Software, die 
Kabel und die Handbücher sondern eine viel besser Karte im Karton.
Die Unterschiede sind selbst bei den meisten Händlern nicht bekannt.

Ich hoffe, Dir hilft die Information, auch wenn sie das Problem nicht 
lösen kann :-(

> - am externen (LVD-)Bus ist das Bandlaufwerk angeschlossen (per Dongel
> terminiert)

Was meinst Du in diesem Zusammenhang mit Dongle? Du meinst doch nicht 
etwa einen Knochen, der ans Ende des Kabels angeschlossen wird, mit dem 
Streamer verbunden wird und zusätzlich die Terminierung übernimmt? Wenn 
ja, sowas hatte ich auch mal - funktionierte blos nicht!

> - am internen (LVD-)Bus sind beide Festplatten angeschlossen (am Kabelende
> terminiert)
> - am internen (SE-)Bus ist das CD-ROM-Laufwerk angeschlossen (PIN
> terminiert ON)
> - alle Kabel haben vorgeschriebene Länge

Ich habe jetzt die anderen Mails nicht mehr im Kopf. Der externe 
Streamer und das interne CD-ROM sind an einem Strang (SE-Bus) 
angeschlossen? Dann musst Du die Gesamtkabellänge nehmen - ist klar 
oder? Je höher die Geschwindigkeit eingestellt ist, desto kürzer und um 
so besser muss das Kabel sein. Bei UW-Geschwindigkeit (bis 40MB/s) 
können 1,5 Meter schon zu viel sein!
Du könntest testweise die Geschwindigkeit für die beiden Geräte auf 
10MB/s einstellen.
Wenn möglich würde ich den Streamer intern verbauen (im Vergleich zur 
Hardware ist das Kabel nicht mehr teuer ;-)

> - Kernel 2.4.4
> - einwandfreier Betrieb mit dieser Konfiguration und dieser Hardware seit
> 2 Jahren.
> 
> Entfernen des CD-ROM-Laufwerk-Busses ist keine Lösung: Absturz beim
> Backup!
> 

> 
> 
>>Wie verhält sich der Rechner denn, wenn Du den Streamer an den internen
>>SCSI-Bus klemmst?
> 
> 
> Puh, dafür habe ich kein geeignets Kabel.

Zur Not hilft hier vielleicht kaufen ;-)

> Ich fürchte ja, es ist ein Hardware-Schaden...
> 
> Gruß und danke fürs Lesen
> Frank

Ich hoffe, es hilft Dir

Schönes Wochenende
Alex







Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users