RedHat -> Debian

Oliver Flimm flimm at ub.uni-koeln.de
Mo Nov 10 09:59:36 CET 2003


Hallo,

On Mon, Nov 10, 2003 at 09:42:20AM +0100, Niels Lange wrote:
> RedHat Linux 10 wird es zwar nicht geben, dafür aber Fedora Core 1. Die 
> bisher von RedHat in die Nummer 10 gesteckte Arbeit findet sich vollständig 
> darin wieder. Dieses Projekt wird von RedHat mitfinanziert und -betreut. 

ein - fuer manche *der* - Grund fuer die Verwendung von RedHat war aber doch
AFAIR, dass diverse (benoetigte) Produkte (Oracle, AFS, etc.) (nur) fuer
Version X von RedHat zertifiziert sind. Wenn man dann eine andere
Distribution verwenden wollte, z.B. Debian, dann hiess es immer 'Dafuer ist
die benoetigte Software nicht zertifiziert - verwendet RedHat'.

Daher nun meine Frage: Wie sieht es mit der Zertifizierung von Produkten
fuer Fedora aus? Gibt es die mit Fedora dann auch noch?

Wenn die nicht gewaehrleistet ist - und dies frueher ein
Entscheidungskriterium war und heute auch noch ist, warum sollte man sich
dann fuer Fedora entscheiden?

Gruss

Oliver

-- 
Oliver Flimm                                E-mail: flimm at ub.uni-koeln.de
Computing Department                        Voice : +492214703330 (Room 303)
Central Library (USB)                       Adress: Universitaetsstr. 33
University of Cologne, Germany                      D-50931 Koeln



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users