Samba und Dateiverschlüsselung

Josef 'Jupp' Schugt jupp at gmx.de
Di Aug 27 22:36:58 CEST 2002


* On 2002-08-27 13:41
* Aristoteles Pagaltzis <pagaltzis at gmx.de> wrote:
> Aber zunächst mal ist von mir dieser Ansatz verlangt worden und das
> hab ich zu erarbeiten. Ich werde die Einwände mit dem Konzept
> zusammen weitergeben und die letztliche Entscheidung abwarten.

Noch ein Einwand: Ein reichlich schiefes Preis-Leistungs-Verhältnis:

 - Einrichten der Partitionen
 - Migration der Daten
 - Umstellen des Backup-Systems
 - Testen des Backup-Systems
 - Anschaffung eines neuen Servers mit wesentlich höherer Rechen-
   leistung (für Ver- und Entschlüsselung) - sonst beschweren sich
   die Benutzer darüber, dass der Server bisweilen ziemlich lahm ist.

Wenn ich mal 20 Arbeitsstunden zu 40 EUR und 2000 EUR für den neuen
Server ansetze, komme ich da auf 2800 EUR.

Der Server fällt bei XP auch an, die Arbeitszeit dürfte nicht
geringer sein; dazu käme dann noch eine XP-Schulung (oder kennt sich
der Admin allen ernstes mit XP aus?) und die XP-Lizenz (frag mich
nicht wieviel eine Server-Version davon kostet). Hmm, das dürften gut
fünf Kiloeuro werden (Schulungen sind teuer) und während der Schulung
fällt der Admin aus, der Ersatz kosten wieder Geld.

Übrigens gibt es ein wesentlich besseres Mittel, euch vor Übergriffen
des Admins zu schützen: Gebt ihm die 2800 EUR (bzw. 5000 EUR) in bar.

Nein, da fehlt kein Smiley, ich meine das so wie ich es geschrieben
habe.

Josef 'Jupp' Schugt
-- 
Web:  http://deusxmachina.da.ru/                   mailto:jupp at gmx.de
Meckenheimer Str. 66a, 53179 Bonn, DE/EU     Tel.: +49  228  34 24 85
*-- ** -* -** --- *-- ***  .. ...  - **** *  *- *-* -  --- **-*
*--* --- *-- * *-*  -*-* -*-- -*-* *-** ** -* --* (happy decoding ;-)



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users