net-traffic die 2.

Martin Spott mas at plesnik.de
Mo Aug 26 21:51:11 CEST 2002


On Mon, Aug 26, 2002 at 08:51:07PM +0200, Gabi Schoek-Jeske wrote:

> Fuer den Anfang wuerde mir einfach reichen, wenn ich (oder wer von 
> unserem Team auch immer) eine SMS kriegte, wenn ein Server nicht 
> laeuft [...]

Dafuer benoetigst Du aber keine umfangreiche Software. Das sind ein paar
Zeilen Shellscript, die z.B. 'n Login auf einen Dummy-Account der Datenbank
machen und im Fehlerfalle unter Benutzung eines der inzwischen zahlreichen
EMail2SMS-Gateways 'ne Nachricht verschicken.
Sowas machen wir bei 'nem Kunden an verschiedenen Stellen - zur allgemeinen
Begeisterung  :-)

Fuer ein paar wenige Server geht das locker. Die Schwierigkeit liegt darin,
dass die 'Entscheider' oder wie auch immer man die haeufig ahnungslosen
Etat-Verteiler nennt, den hals nicht Vollkriegen, wenn sie sehen, dass die
'kleine Loesung' ganz gut funktioniert. Dann musst Du frueher oder spaeter
naemlich doch die 'grosse Loesung' ankarren. Erzaehlt dann den Kerlen mal,
weshalb das fuer fuenf Server so schnell geht und die Einbindung des
sechsten Servers mehrere Tage dauert ....

Unser besagter Kunde, bei dem wir die 'kleine Loesung' einsetzen, hat
erfreulich viel Fachwissen und daher zumindest ein grobes Gefuehl fuer
solche Aufwaende. Andere Kunden wuerden die Zusammenhaenge selbst nach einer
mehrstuendigen Schulung nicht begreifen ....

Martin.
-- 
 Unix _IS_ user friendly - it's just selective about who its friends are !
--------------------------------------------------------------------------



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users