IDE error 0x30

Wolfgang Weisselberg weissel at netcologne.de
Fr Aug 23 02:04:23 CEST 2002


Hi, Josef!

Josef 'Jupp' Schugt (jupp at gmx.de) wrote 15 lines:
> * Roland Martin <roland.martin at geo.uni-koeln.de> wrote:

> > was ist das?

> Hast du ncoh nie einen Western gesehen, in dem das Pferd des Cowboys
> zusammenbricht und alle Viere von sich streckt? Das endet normaler-
> weise mit einem Gnadenschuss.

Aeh, mit Festplatten ist das aber anders. Die kommen erstmal
in ein Lagerhaus. Mit Wachen. Mit Wachen, die scharfe Waffen,
scharfe Hunde und keine Ahnung von Humor haben. Und die erst
schiessen, und nachher die Ueberlebenden die Papiere ausfuellen
lassen.

Nach ein paar Jahren wird dann so eine Platte genommen und erst
mal auf den Boden gelegt. Dann wird ein grosskalibriger Revolver
in dieselbe leergeschossen. Dann wird sie in 2 Teile gesaegt.

Diese Teile werden einzeln - mit Bewachung (mit scharfer
Munition) auf ein anderes Gelaende verbracht. Dort werden
die einzelnen, einsamen Plattenhaelften solange mit Thermite
traktiert, wie noch irgendwas erkennbar ist.

Der Rest wird zu Staub zermahlen. Dieser wird dann in einer
Sonderdeponie gelagert. Mit Wachen. Mit Wa... ach, siehe oben.


Soviel zum Gnadenschuss und der danachfolgenden Behandlung von
Platten. Unterscheidet sich nicht so sehr von der Behandlung von
Pferden, nur dass die Wachen fehlen.

-Wolf'scnr'gang



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users