Filter in der printcap

Hartmut Wahl mail at hwahl.de
Mi Mär 15 18:01:04 CET 2000


Hallo!

Nachdem mir gestern so viele Tipps (igitt neue Rächtschreipunk) gegeben worden sind, hat es mich heute mit dem Druckseitenzaehlen in den Fingern gejuckt! Das Skript fuers Statuslesen vom Drucker ist zwar bestimmt eher schlecht als recht, aber es funktioniert. Jetzt habe ich noch ein Problem mit dem printfilter:

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das lediglich ein Skript, welches von stdin liest und nach stout schreibt. Deswegen habe ich einfach ein ausführbares Skript mit folgendem Inhalt in die Printcap als output-filter eingetragen:

#!/bin/sh
cat

Da kann ich wunderbar irgendetwas durchpipen und es kommt alles wieder raus, aber jetzt bleiben die Druckauftraege stecken und in der lpr.log steht nichts. Wenn ich das #!/bin/sh weglasse bleiben die Jobs nicht in der queue stehen, werden aber auch nicht gedruckt und in der lpr.log steht etwas von einer Broken-Pipe.Was mache ich falsch?

Danke
Hartmut 

-- 
Hartmut Wahl <mail at hwahl.de>
www: http://www.hwahl.de
PGP: http://www.hwahl.de/HartmutWahl.asc



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users