Seit heute kann auch ich endlich Computerunterstützt waehlen...

Aldo Valente aldo at dagobar.rhein.de
Mi Feb 23 21:22:56 CET 2000


Ich wollte nur ein bischen angeben.

Von einem Freund habe ich das bei ihm nicht mehr benötigte Modem
abgezockt.  Jetzt steht für Analogeinwahl mein altes 14er im Keller
und ein 28.8er nur zum Wählen auf dem Schreibtisch...

Das Modem wird hinter das Telefon (also FN) gelegt.  Einen sinnvollen
AT String (zB echo -ne ATD01825\\r>/dev/modem) und das Ding rattert.
*Irgendetwas* und das Ding legt wieder auf, wenn man zB übernehmen
will.  Da gab es doch mal eine Schaltung, die das Nebengerät abklemmt, 
wenn man das Telefon abnahm...?

Aber das allein kann es noch nicht sein, daher nerve ich Euch zum
wiederholten Male mit meiner BBDB all-in-one Lösung.  Die BBDB sendet
mit M-d "DTMF-Töne" an den Lautsprecher.  Das ist schon deshalb
ungeeignet, weil die BBDB sehr US-zentristisch ausgelegt ist und
zusätzlich noch hirnrissige Sanity Checks macht.  Meine Telefonnummern 
notiere ich aber bevorzugt im +49-228-1234567 Format.  Oder auch
(0228) 1234-56.  Aber selbst Lisp Analphabeten wie ich schaffen es,
bbdb-com.el um die entsprechenden Zeilen zu kürzen und einfach ein
simples perlscript aufzurufen.  Das sendet dann die AT Kommandos an's
Modem.  Zusatzeffekt:  Ich kann lauthören, da das Modem im ggs zum
Telefon einen Lautsprecher hat.  ToDo:  aut.  Wahlwiederholung.

So, jetzt ruft jemand an.  

1.  per isdnlog/xmessage geht ein Fenster auf, das den Anrufer mit der
    BBDB identifiziert.
2.  Der Anrufer quatscht auf den AB, ein Script verschickt die
    Sounddatei gezippt per Mail, im From: wird der Anrufer gesetzt.
    'Subject: Call from (NUMBER) at WEEKDAY'
3a. Ich drücke auf 'reply' und schicke dem Anrufer als Antwort eine
    Mail.  
3b. Im VM poppt 'eh der entsprechende BBDB Eintrag auf.  Ich drücke
    'M-d'.
3c. Wenn meine BBDB den Anrufer noch nicht kennt, ist die BBDB nur
    einen Mausklick entfernt.

Was ich gleich noch mache:

4.  Falls Vorwahl: Nach M-d wird cheap-call vom perlscript
    (http://www.billiger-telefonieren.de) aufgerufen, ein Doppelklick
    auf den CbC Anbieter und ab geht's.

Patch für cheapcall, um mit Doppelklick Auswahl nach STDOUT zu
schreiben und beenden:

131a132
> 
277a279,284
> proc ausgeben {} {
> 
> puts  $base.list.left.box get active
> 
> 
> }
282c289
<     
---
>       
327a335,337
>    ### Aldo
>     bind $base.list.left.box <Double-2>  {puts [$base.list.left.box get active]; exit}
> 


Änderung für bbdb.com:

;;; Aldo, Tue Feb 22 20:44:17 CET 2000
;;; Ersetzen des ganzen checkmists.  Jetzt kann perl kommen.
(defun bbdb-dial (phone force-area-code)
  "Gibt die Telefonnummer unveraendert an bbdb-sound-player."
  (interactive (list (bbdb-current-field)
                     current-prefix-arg))
  (if (eq (car-safe phone) 'name)
      (setq phone (car (bbdb-record-phones (car (cdr phone))))))
  (if (eq (car-safe phone) 'phone)
      (setq phone (car (cdr phone))))
  (or (vectorp phone) (error "not on a phone field"))
  (or window-system (error "You're not under window system."))
  (or (file-exists-p bbdb-sound-player)
      (error "no sound player program"))

          (call-process bbdb-sound-player nil nil nil
                        (bbdb-phone-string phone) )
)                                                              



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-Users